Angriff auf ARD Team: Es waren Linksradikale!

Der vegane Starkoch Attila Hildmann hatte auf seinem Facebook Profil zum friedlichen Streik vor dem Reichstag aufgerufen. Es folgten einige Hundert Menschen dem Aufruf und versammelten sich friedlich am 06.05.2020 auf dem Gelände vor dem Reichstagsgebäude. Leider kam es zu einem Zwischenfall, bei dem ein ARD TV Team angegriffen wurde.

Es ist mal wieder bezeichnend, wie der deutsche Mainstream über friedlich demonstrierende Menschen berichtet. So diffamiert die Welt in einem aktuellen Beitrag die Demonstranten der von Attila Hildmann organisierten Demo vor dem Bundestag am 06.05.2020, als Aluhutträger, Neonazis und Verschwörungstheoretiker. Und wäre das nicht schon genug, werden diese Demonstranten auch noch als gewalttätig hingestellt.

Was war passiert

Während der friedlichen Demonstration, wurde im Gemenge ein Kameramann eines ARD TV-Teams von einem Teilnehmer mit einem Fußtritt attackiert. Sofort stürmen mehrere Polizeibeamte auf den Randalierer und nehmen ihn fest. Der Mainstream schiebt die Tat, ganz selbstverständlich, den friedlichen Demo-Teilnehmern in die Schuhe. Doch wer war der Unruhestifter wirklich und wer hat dieses Schauspiel inszeniert?

Dazu muss man sich die Berichterstattung der Mainstream Medien zum Geschehen ganz genau ansehen. Die Welt setzt dabei, wie immer, auf Polarisierung durch inszenierte Lügen. Und so wird dem aufmerksamen Zuschauer ein Twitter Beitrag gezeigt, der die Worte der Grünen Abgeordneten Jule Tomiak aufgreift, die bei der Veranstaltung mit vor Ort war.

June Tomiak ist 2016 im Alter von 19 Jahren als jüngste Abgeordnete in das Berliner Abgeordnetenhaus eingezogen. Sie ist Sprecherin für Jugend, Verfassungsschutz und Strategien gegen Rechtsextremismus. Vornehmlich twittert sie über belanglose Dinge wie ihre Bade-Enten oder TV-Serien. Ansonsten folgt sie rigoros der links-grün-faschistischen Ideologie des Gender Mainstreaming und dem Klimairrsinn.

#b0605

An diesem Mittwoch hatte sich June Tomiak jedoch aus ihrer Kiez Wohnung auf den Weg zur Demo vor dem Reichstag gemacht und berichtete in der Manier einer Live-Übertragung, über die Geschehnisse vor Ort, fleißig von ihrem Klima neutralen iPhone auf Twitter. Zufälligerweise entstand dabei folgender, Menschen verunglimpfender Text, den die Mainstream Medien sofort aufgriffen.

Twitter Post von June Tomiak zur Demo vor dem Bundestag

Beim ersten Hinsehen fällt einem der am Ende platzierte Hashtag #b0605 gar nicht auf. Der Normalbürger wird damit sowieso nicht wirklich etwas anfangen können und übersieht diesen wichtigen Hinweis. Doch dieser Hashtag ist der Code für die Eingeweihten und gibt den Hinweis darauf, wer diese Demo gekapert und infiltriert hat. Bei unseren Recherchen sind wir dabei auf die linksradikale Gruppe „Rash – Subkultur und Widerstand“ gestoßen, die den Hashtag #b0605 einen Tag vor der Demo am 05.05.2020 auf ihrem Facebook Profil nutzten und somit die Tat indirekt ankündigten.

Facebook Profil der linksradikalen Gruppe „Rash“

Twitter-Linke

Twitter scheint der beliebteste Tummelplatz der Kommunisten zu sein. Während man im Mainstream die Attacke auf den ZDF Kameramann nicht sehen konnte, gibt es, natürlich rein zufällig, auf Twitter unter dem Hashtag #b0605 Videos aus allen Perspektiven. Es scheint so, also hätten bestimmte Personen genau gewusst, wann und wo der Angriff auf den Kameramann stattfindet. Zufall? Sicherlich nicht! Sie können sich selbst ein Bild machen, wer das ganze Schauspiel inszeniert hat und woher der Angriff tatsächlich rührt. Es war ein geplanter linksradikaler Angriff, den man absichtlich den friedlich demonstrierenden Menschen vor Ort in die Schuhe geschoben hat. Die Medien sitzen natürlich im gleichen Boot und hetzen fleißig mit. Auch die Antifa darf selbstverständlich bei der Aktion nicht fehlen und hetzt unter dem Hashtag #b0605 auch gegen friedliche Demonstranten.



Quellen:

https://twitter.com/hashtag/b0605

https://www.facebook.com/1535284753397521/posts/-montag-b0605-0930-freeisa-wilsnacker-str1500-kundgebung-freeisa-knast-moabit190/2372187849707203/

Machs viral

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Kommentare

Auch interessant

Shares