Kategorien
Wissenschaft

5 Dinge die du über Viren noch nicht wusstest.

1. Der Name Virus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Gift.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts hatte man sich intensiv mit der Beobachtung der Umwelt im Detail befasst, da es mit der Weiterentwicklung des Mikroskops nun möglich war, Dinge sichtbar zu machen, die vorher mit dem menschlichen Auge nicht zu erfassen waren . So entdeckte u.a. D. Iwanowski anhand Versuchen mit kranken Tabakpflanzen, dass es noch andere biologische Bestandteile als die bis dahin bekannten Bakterien geben muss. Durch den Stand der damaligen Technik, war es dem Wissenschaftler jedoch nicht möglich diese zu bestimmen, da mit den Mikroskopen zu jener Zeit, nur eine maximal 120-fache Vergrößerung technisch möglich war. Für den Wissenschaftler war aber klar, es musste etwas kleineres als die bis dahin bekannten Bakterien geben. Nach weiteren Versuchen mit den erkrankten Tabakpflanzen, ging die Wissenschaft davon aus, es müsse sich um Gift handeln und sie gab den bis dahin unbekannten Mikroben den Namen „Virus“.

2. „Viren“ sind erst seit kurzem sichtbar. Davor war die Virologie „blind“

D. Iwanowski nutzte den von Charles Chamberland im Jahre 1884 entwickelten Porzellanfilter, um die unbekannten Bakterien der erkrankten Tabakpflanzen zu isolieren. Zu Iwanowskis Überraschung erwies sich jedoch das Filtrat, das eigentlich steril sein sollte, als infektiös und ihm gelang es damit, weitere Tabakpflanzen zu infizieren. Das war der Anfang der uns heute bekannten Virologie. Jedoch war diese Virologie von Anfang an und bis in die 1980er Jahre „betriebsblind“. Denn erst mit der Erfindung der optischen Rasternahfeldmikroskopie war der Mensch in der Lage, Mikroben (kleinste Bakterien) tatsächlich mit dem Auge zu identifizieren. Somit kann man sagen, dass die Virologie von Anfang an eine Pseudo-Wissenschaft war und bis heute ist.

3. „Viren“ wurden in der Geschichte der Virologie nie bestätigt – Kochsche Postulate.

Die Henle-Koch-Postulate, auch nur Koch-Postulate oder Kochsche Postulate, bezeichnen die Ursache-Wirkungs-Beziehung zwischen einem Parasiten und dem entsprechenden Wirt, die mit Hilfe dieser Postulate auf Basis der Wissenschaft überprüft und abgegrenzt werden kann. Die Postulate müssen erfüllt sein, damit ein Mikroorganismus zutreffend als Krankheitserreger bezeichnet werden kann. Im „goldenen Zeitalter der Mikrobiologie“, das auf Louis Pasteurs und Robert Kochs Entdeckungen folgte, galten Kochs Postulate uneingeschränkt. Zahlreiche Infektionskrankheiten wurden damit entdeckt und bewiesen. Nur eben nie die sogenannten Viren. Das liegt u.a. auch daran, dass sich „Viren“ nicht auf einfachen Nährmedien kultivieren lassen. Sie sind damit faktisch nicht beweisbar. Auch heute, trotz Rasternahfeldmikroskopie und vieler Jahrzehnte Erfahrung, gelten die die Kochschen Postulate uneingeschränkt, finden aber keine Anwendung in der Virologie und es gibt viele anerkannte Biologen die die Existenz der Viren anzweifeln (z.B. Karl Krafeld, Stefan Lanka).

4. Ein „Virus“ war schon vor Gericht und hat verloren.

Stefan Thomas Josef Lanka ist ein deutscher Molekularbiologe, Autor und Verleger. Er ist Impfgegner sowie Verfechter der Aussage: „Es gibt keine krankmachenden Viren“. Deshalb hatte er öffentlich unter einem 100.000€ Gewinn ausgelobt, jemand solle die Existenz und Größe des Masernvirus beweisen. Die Sache ging sogar vor das Oberlandesgericht in Stuttgart, nachdem ein anderer Biologe mit einer Publikation verschiedener Fachartikel, den Anschein gab, einen Beweis für Viren zu haben und deshalb seinen Gewinn vor Gericht einklagte, nachdem Lanka ihm diesen verwährte und er in erster Instanz sogar verlor, da die Richter aufgrund fehlendem wissenschaftlichem „Know How“, sich kein Urteil anmaßten.
In Lankas Berufungsverfahren entschieden die Richter dann zu Gunsten Thomas Lanka. Die Begründung: Die sechs eingereichten Publikationen des Klägers fassten lediglich nur viele andere Fachartikel zusammen – und keiner könne Existenz, Größe und die krankmachende Wirkung der Viren nachweisen. Nach dem Urteil betonte Lanka: „Das Impfen gegen Masern und Viren generell habe keine wissenschaftliche Rechtfertigung.“

5. „Viren“ sind reine Spekulation (Hermeneutik)

Bedeutend und klärend dafür, ist die Aussage des Leiters des Gesundheitsamtes Ansbach, Ltd. Medizinaldirektor Dr. Robert Schulze, vom 14.6.2007 auf die Frage nach einem Virusbeweis: „Es besteht unsererseits keine Veranlassung, mit Ihnen in einen wissenschafts-hermeneutischen Diskurs über den Gehalt vermeintlicher Beweise einzutreten.“

Erstmalig werden hier also offiziell die Viren dem Bereich der Hermeneutik zugewiesen, während allgemein geglaubt wird, und von den Gesundheitsbehörden dieser Eindruck auch gestützt wird, bei Viren handele es sich um empirische Aussagen, um eben echte Tatsachen über die Existenz der Viren.

Der Normalbürger geht deshalb auch selbstverständlich davon aus, dass Viren empirisch-wissenschaftlich belegte und nachgewiesene Tatsachen sind. Tatsächlich gründen die Virusbehauptungen der Gesundheitsämter und der Medizinwissenschaft sowie des Robert Koch Instituts aber ausschließlich in hermeneutisch-wissenschaftlichen philosophischen Sinnspekulationen und dabei heute fast ausschließlich nach dem hermeneutischen Sinnverständnis: Die Virusannahme, die macht Sinn, denn sie bringt der Pharmaindustrie Gewinn. 

Quellen:

https://books.google.de/books?id=9uEfBAAAQBAJ&pg=PA129&lpg=PA129&dq=Mikrobiologe+D.+Iwanowski&source=bl&ots=iCGOdcFf5n&sig=ACfU3U0Bw9w36JR4IMm-pS-KUrRg3Or2gg&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwj31f7u5PnoAhVRTcAKHf7wDBEQ6AEwDnoECAsQAQ#v=onepage&q=Mikrobiologe%20D.%20Iwanowski&f=false

http://www.mikroskopie.de/pfad/grundlagen/neun.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Optisches_Rasternahfeldmikroskop

https://de.wikipedia.org/wiki/Henle-Koch-Postulate

https://www.scinexx.de/news/biowissen/mikroskop-fuer-viren-entwickelt/

https://www.planet-wissen.de/natur/mikroorganismen/viren/pwiedieentdeckungderviren100.html

https://www.deutschlandfunk.de/riesenviren-pandora-oder-wie-ich-lernte-das-virus-zu-lieben.740.de.html?dram:article_id=306464

https://www.kersti.de/VA081.HTM#in

https://impfen-nein-danke.de/krafeld-pseudo-forschung

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/02/16/erfolg-fur-impfgegner-bei-masern-wette

https://de.wikipedia.org/wiki/Hermeneutik